Projekt Forward Costing

 Prognosekostensätze effizient ermitteln und einsetzen

 


 

Forward Costing
Forward Costs 

Forward Costing Index

(Prognosekosten Ermittlung)

 

Abb: Einflussfaktoren Forward Costing



Das Forward Costing ist die Methode zur Ermittlung der Prognosekostensätze oder Forward CostsEs handelt sich um die Methode, Kosten für ein Produkt, ein Teilprodukt oder eine Produktgruppe für die Zukunft zu ermitteln.


Forward Costs können für jede Leistung ermittelt werden, für die eine aktuelle Kalkulation vorhanden ist. 

Also: "Was wird dieses Produkt, das heute 100 € kostet, in zwei, in drei oder in fünf Jahren kosten?"

 

Das Forward Costing wird nicht nur zur Ermittlung der Produktkostenprognose genutzt, sondern auch zur Ermittlung der Prognosekosten für den rollierenden Forecast, für interne Business Cases und für die mittel- und langfristige Planung. Dieses geschieht über einen Index, der im Forward Costing gebildet wird. 


Das Forward Costing wird genutzt, um (Plan-) Tarifentwicklungen (Herstellungskostenentwicklungen) der kommenden Jahre für eine definierte Leistung abzubilden. Die mit dem Forward Costing errechneten Plantarife werden für interne Business Cases oder für langfristige Projektkalkulationen genutzt. Sie gehen während der Presalesphase eines neuen Deals in die Vertragskalkulation ein. So ist sichergestellt, dass bei einer Dealbewertung (Business Case/Business Plan) eines neuen Vertrages die gesamte Vertragslaufzeit einbezogen werden kann.

Forward Costing

Prognosekostensätze effizient ermitteln und einsetzen.

  Aus der Reihe: Effizientes Controlling“ 



Forward Costing ist die Ermittlung der Forward Costs, Forward Rate, Prognosekostensätze oder Prognosetarife. Mit den im Forward Costing gebildeten Prognosen werden Produktkosten, Vertragskosten, die Kosten im Forecast, Kosten in internen Business Cases und in der mittel- und langfristigen Planung gerechnet.



Das Fachbuch aus der Reihe "Effizientes Controlling" ist im Juli 2016 erscheinen.


Titel: 

Forward Costing 

Prognosekostensätze effizient ermitteln und einsetzen.


Herstellung und Verlag:

-  BoD - Books on Demand, Norderstedt ISBN 978-3-8448-1391-3 oder als 

E-Book: ISBN 978-3-7412-5861-9.


 


 

In dem zweiten Buch aus der Reihe: „Effizientes Controlling“ wird in fünf Kapiteln das Thema Forward Costing erklärt und beschrieben, sowie Erfahrungs- und Praxiswerte durchleuchtet: 

     Was sind Forward Costing, Forward Costing Index und Forward

       Costs?

✓    Welche Einflussfaktoren fließen in den Index und damit weiter

       in die Prognose?

✓    Über welchen Zeitraum werden Prognosen sinnvoll gebildet?

✓    Wie wird das Forward Costing im Unternehmensprozess

       eingebunden?

✓    Wie wird der Forward Costing Index als KPI gebildet und

       genutzt?

✓    Darstellung unterschiedlicher Rechenmethoden anhand von

       Beispielen.

✓    Umfrageergebnis deutschsprachiger Unternehmen zum Thema

       Forward Costing.


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

  

Forward Costing: das neue Buch aus der Reihe: "Effizientes Controlling".


Das Buch Forward Costing bekommt man:

direkt beim  Verlag BoD:


im Buchhandel:

ISBN 978-3-8448-1391-3


oder als E-Book:

ISBN 978-3-7412-5861-9



oder bei amazon.de.



 

 

Kontakt:

Dipl. Betriebswirt  

Dipl. Verwaltungswirt

Hajo Kannenberg

Hamburg


 

Mail:

hajo.kannenberg@controlling-scientist.de 


 

Haben Sie spezielle Fragen nutzen Sie bitte mein Kontaktformular


 


 


 

 

Bookmarks

Facebook ShareTwitterXING